• Nicht Tempo macht Dich glücklich, sondern Rhythmus!

    Wenn alle aufeinander achten, entsteht ein besseres Miteinander im Straßenverkehr. Mit einer Kampagne möchte die Stadt Neuss dies unterstützen.

Konzept

  • »Vom besseren Miteinander im Straßenverkehr profitiere ich selbst.«

  • »Die Folgen meines Verhaltens betreffen alle.«

  • »Ich kann, will und werde eine Veränderung bewirken.«

  • »Endlich bemerkt jemand, dass ich schon lange zum Miteinander beitrage.«

Beim Tanzen gibt es keine Gewinner oder Verlierer. Das Vergnügen stellt sich nur ein, wenn alle mitmachen. Weil im Straßenverkehr einige Menschen nur ihren eigenen Vorteil im Sinn haben, entsteht insgesamt große Unfairness — unnötigerweise. Die Stadt Neuss strebt ein neues und respektvolles Miteinander im Straßenverkehr an. Doch das kann sie nicht ›von oben‹ verordnen. Deshalb hat sie sich für das Bild vom Tanz entschieden: Wenn alle Verkehrsteilnehmer*innen sich auch am gemeinsamen ›Tanz der Straße‹ beteiligen, entsteht Zufriedenheit für alle.

Die Kampagne möchte bewirken, dass die Neusser*innen einen eigenen Nutzen darin bemerken, sich im Straßenverkehr rücksichtsvoll zu verhalten. Sie sollen erfahren, dass ihr individuelles Verhalten wesentlich das Gesamtklima auf der Straße bestimmt. Sie sollen Lust darauf bekommen, künftig aktiv an einem positiven Miteinander mitzuwirken. Schließlich will die Kampagne die vielen Menschen würdigen, die von sich aus schon seit langer Zeit auf Respekt und Miteinander im Straßenverkehr achten. Das gilt übrigens völlig unabhängig von den Verkehrsmitteln.

Grußwort

  • Rhythmus, Achtsamkeit und Rücksichtnahme

    Bürgermeister Reiner Breuer und Dezernent für Planung, Bau und Verkehr, Christoph Hölters, laden ein zum ›Tanz der Straße‹. »Über die Einhaltung von Regeln, Mitmenschlichkeit und gegenseitige Rücksichtnahme können wir viel erreichen.«

  • An dieser Stelle soll ein Youtube-Video eingeblendet werden. Wenn Sie allerdings diesen Text lesen können, haben Sie alle Cookies abgelehnt, sodass das Video nicht angezeigt werden kann. Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies oder klicken Sie hier, um extern zum Video zu gelangen.

Themen

  • Komplimente statt Karacho

    Verkehrsberuhigte Bereiche glänzen mit besonders hoher Lebensqualität. Allerdings nur, solange niemand den Verweilenden auf den Füßen herumtrampelt. mehr